Loading...

Erkundungsbohrungen ermöglichen den Aufschluss von unterhalb der Oberfläche liegenden Boden- und Gesteinsschichten. Sie bieten die Möglichkeit, geologische und hydrologische Untergrundverhältnisse unmittelbar zu untersuchen und dienen primär der Informationsbeschaffung. Der umfangreichste Tätigkeitsbereich liegt in der Erkundung des Baugrunds für geplante Gebäude und Ingenieurbauwerke. Weitere Bereiche bilden die Untersuchung von Altlastenverdachtsflächen und Lagerstätten, sowie der Errichtung von Grundwassermessstellen. Mit dem uns zur Verfügung stehenden Maschinenpark, sind wir in der Lage Erkundungsbohrungen für jeden Zweck bis zu einer Tiefe von ca. 300m auszuführen.

Baugrunderkundungen werden mit dem Zweck durchgeführt, technisch sichere und wirtschaftlich vertretbare Gründungen für Bauwerke aller Art zu ermöglichen. Planung und Bauausführung stützen sich auf die Ergebnisse der Baugrunderkundung, von der die Ausführung und spätere Interpretation von Erkundungsbohrungen eine meist unverzichtbare Methode darstellt. Schichtenfolge, Neigung und Mächtigkeit der Schichten und die Eigenschaften des anstehenden Baugrunds stellen für ein Baugrundgutachten meist unverzichtbare Informationen dar, welche nur durch die Ausführung von Bohrungen gewonnen werden können.

Die Ursache liegt in der Vergangenheit. Die meisten Altlasten haben Ihren Ursprung und Geschichte in den Zeiten, in denen das Wissen über umweltschädliche und gesundheitsgefährdende Stoffe und Materialien noch nicht so fortgeschritten und detailliert verbreitet gewesen ist wie heutzutage. Ehemalige Industriestandorte, Tankstellen, Werkstätten oder Deponien – um nur einige zu nennen, weisen oftmals eine erhöhte Belastung des Untergrunds auf. Basis für die Erstellung von Sanierungskonzepten, sind die genaue qualitative und quantitative Erkundung sowie lokale Eingrenzung von belasteten Bereichen und etwaigen Ausbreitungsrichtungen mit der Hilfe von Bohrungen. Unser Personal wird vom arbeitsmedizinischen Dienst der Berufsgenossenschaft regelmäßig auf die Eignung für Einsätze in kontaminierten Bereichen, Umgang mit Gefahrstoffen und Arbeiten unter Atemschutz überprüft. Ebenso verfügen wir in der Projekt- und Bauleitung  über geprüfte Fachkräfte für Arbeiten in kontaminierten Bereichen gemäß BG-Regelblatt BGR128.

Grundwassermessstellen dienen der Erfassung hydrologischer und hydrochemischer Daten des Grundwassers. Die gängigen Durchmesser liegen dabei bei Nennweiten zwischen 50mm und 150mm. Wir bieten die Erstellung von allen Arten von Grundwassermessstellen in allen Durchmessern und Ausbauten an.

Loading...